Kategorie: Allgemein

Die Ballsportart Tischtennis wurde schon um das neunzehnte Jahrhundert gespielt. Es braucht dazu eine Tischtennisplatte mit einem Netz, einen Tischtennisball. Normalerweise spielen zwei bis vier Spieler an einer Platte, die jeweils einen Tischtennisschläger zum Spielen brauchen.

Die Beanspruchung der Muskeln

Bei dem Sport Tischtennis wird eine gute Schnellkraftfähigkeit gebraucht. Es werden alle Muskeln im Körper beansprucht. Das abwechslungsreiche Tischtennisspiel fordert vom Spieler eine bestmögliche Schlagtechnik. Es ist eine gute Beinarbeit von Nöten. Die Schultermuskulatur und die Armmuskulatur der Schlagarmseite, sowie die Beinmuskulatur wird am meisten beansprucht. Ebenfalls braucht man ein funktionelles Rumpfmuskelkorsett, das dazu dienlich ist, als sicherer und fester Punkt aus einer Art Laufbewegung Bälle herausschlagen zu können und eine Präzision von schnellen und kräftigen Schlagbewegungen zu ermöglichen und auszuführen.

Eine sehr gute Fähigkeit der neuromuskulären Koordination ist von Wichtigkeit, auch intermuskuläre und intramuskuläre Koordination genannt. Die ständigen Laufbewegungen und Stoppbewegungen bei dem Sport braucht eine Muskelarbeit, die zum hohen Maße Wechsel, Spannung und Dynamik verlangt. Es bedingt eine funktionelle Kraftfähigkeit und Dehnbarkeit des M. gastrocnemius, der ischiocruralen Muskulatur und des M. rectus femoris. Phantom Athletics günstig hier online kaufen.

Durch Sport Muskeln aufbauen

In einer Zeit, wo immer mehr Leute noch mehr sitzen, ob bei der Arbeit oder in der Freizeit ist es wichtig motivierend dahin gehend zu sein, das sich die Leute wieder mehr bewegen und in ihrer Freizeit Sport ausüben. Es gehört zu einem gesunden Menschen dazu, dass er sich genug und ausreichend bewegt. Der Mensch muss sich fit halten und die Muskulatur beanspruchen, um gesund zu bleiben. Viele Krankheiten der Menschen könnten verhindert oder sogar beseitigt werden, wenn sie Sport treiben würden und sich genügend bewegen.

Falls es schon zu einer Krankheit gekommen ist, sollte man zu natürlichen Mitteln greifen. Die Rosskastanie zum Beispiel hemmt Schwellungen und hat eine Venen tonisierende und kräftigende Wirkung. Um sich eine Extra-Hilfe zum Muskelaufbau zu gönnen, sollte man Bananen, Milch und Eier zu sich nehmen. Wir empfehlen Judo als Ergänzung. Judo im Kampfsportshop von Clothed for Combat.

 

Allgemein Sport Tipps Tipp Wissen

Lotteriefans denken viel über ihre Auswahl nach, einige Zahlen werden wegen der falschen Annahme, dass sie „Glück“ haben, überstrapaziert, während andere gemieden werden, weil man annimmt, dass sie Unglück bringen schreibt onlinelottovergleich.de. Wenn Sie auf Lotterien z.B auf Lottoland wetten, wollen Sie natürlich Gewinnzahlen auswählen, und wir haben die Statistiken durchsucht, um Ihnen die bisher erfolgreichsten Lotteriezahlen zu zeigen.

Ist Nummer 7 wirklich „Glücklich“?

Obwohl nicht in der Größenordnung der oben genannten Ziehungen, hat das britische Lotto eine Reihe großer Gewinne erzielt, von denen David und Carol Martin die größten waren. Sie schaufelten 33 Millionen Pfund mit dem Ticket 26, 27, 46, 47, 52 und 58.

25 und 26 und 27 und 27 und 28 gehören beide zu den häufigsten aufeinanderfolgenden Paaren, die im britischen Lotto gezogen werden, aber die 26 und 27 von David und Carol nicht. Sowohl 52 als auch 58 gehören zu den am wenigsten gezogenen Zahlen im britischen Lotto, während 27 und 47 ziemlich regelmäßig gezogen werden.

Dann ist da natürlich noch das irische Lotto mit einem aktuellen Stand von 18,9 Millionen Euro aus dem Jahr 2008. Die damaligen Glückszahlen der Lotterie waren 4, 12, 26, 27, 29 und 37 plus die Bonuskugel 38. Wie Sie sehen können, erscheint keine dieser Zahlen in der Liste der sechs am häufigsten gezogenen Kugeln.

Die Zahl 7, die in den meisten westlichen Kulturen als Glück angesehen wird, ist nie in einer der größten Jackpot-Ziehungen erschienen, aber Studien haben gezeigt, dass sie 25% wahrscheinlicher ist als jede andere Zahl in der Auswahl der Leute. Die Tatsache, dass mehr Menschen die Zahl 7 wählen, ist wahrscheinlich ein guter Grund, sich von ihr fernzuhalten: Es ist nicht wahrscheinlicher, dass sie gezogen werden als jede andere, und wenn mehr Menschen die gleichen Zahlen haben, dann müssen die Preise auf mehr Wegen geteilt werden.

Jetzt hat jede Lotteriekugel die gleiche Chance, gezogen zu werden wie jede andere, aber einige erscheinen viel öfter. Wir haben die Anzahl der Male, in denen jeder Ball gezogen wurde, aufgeschlüsselt, um zu sehen, wie er verglichen wurde.

EuroMillions

In der großen europäischen Ziehung sind die Zahlen 50, 44, 23, 19 und 4 am häufigsten erschienen. Die Differenz zwischen der am häufigsten gezogenen (50) und der am wenigsten gezogenen (46) ist 49.

PowerBall

Die häufigsten Zahlen sind: 26, 16, 41, 32 und 28. Die Zahl 26 wurde 281 Mal häufiger gezogen als die am wenigsten verbreitete Kugelnummer 66, obwohl dies darauf zurückzuführen ist, dass die Zahl der Kugeln in letzter Zeit gestiegen ist und nicht, weil die Zahl 66 unglaublich unglücklich ist!

MegaMillionen

In der MegaMillionen-Zeichnung sind die am häufigsten vorkommenden Zahlen: 17, 31, 2, 39, 4 und 20. 17 und 31 wurden beide (zum Zeitpunkt des Schreibens) 212 Mal seit Beginn dieser Lotterie gezogen, mit 17 unserer gewählten Glückslosnummer, wie sie zuletzt gezogen wurde.

Irisches Lotto

Die häufigsten Zahlen, die seit Beginn des irischen Lottos im Jahr 1988 gezogen wurden, sind 2, 32, 9, 7, 7, 10 und 18 (Obwohl Sie nicht vergessen sollten, dass das Lotto im Laufe der Jahre viele Veränderungen durchgemacht hat; viele von Ihnen werden sich vielleicht gut daran erinnern, dass es zu Beginn ein 36er Zahlenspiel war, aber es ist inzwischen auf 47 gestiegen).

Diese Statistiken wurden seit Beginn der Ziehungen erstellt, und was die „glücklichen“ Lotteriezahlen betrifft, so sind dies vielleicht Ihre beste Wahl. Obwohl ihre Häufigkeit einzeln nicht darauf hindeutet, dass sie oft zusammen auftreten. Auch viele Lotteriefans durchsuchen Statistiken wie diese, um ihre Zahlen zu wählen, so dass ein PowerBall-Ticket mit 26, 16, 41, 32 und 28, das gewinnt, höchstwahrscheinlich auf eine viel größere Anzahl von Teilnehmern verteilt wird.

Größte Lotteriegewinner

Zwei der größten EuroMillionen-Gewinner kamen aus Großbritannien. Zuerst Colin und Christine Weir, die 185 Millionen Euro gewannen; 17, 19, 38, 42 und 45, und die Lucky Stars 9 und 10 machten sie so reich wie die Beckhams.

Von ihrer Auswahl erscheinen nur 19 in den 10 am häufigsten gewählten Zahlen, obwohl keine ihrer Wahl zu den 10 am wenigsten häufig gewählten Zahlen gehört.

Als nächstes kamen Adrian und Gillian Bayford, die 2012 den höchsten EuroMillionen-Jackpot aller Zeiten gewannen und 190 Millionen Euro mit nach Hause nahmen. Ihre Gewinnzahlen waren 50, 21, 17, 48 und 11, und die Lucky Star-Zahlen 09 und 10.

Ihre glückliche Wahl beinhaltete die Zahl 48, die eine der am seltensten gezogenen Zahlen in den EuroMillionen ist. Die Nummer 50 hingegen ist der Ball, der am meisten in der gesamten Lotterie erscheint und 128 Mal seit dem Start gespielt wurde.

Es ist auch erwähnenswert, dass beide Paare die Lucky Stars Nummern 9 und 10 hatten. Während 9 der gemeinsam am häufigsten vorkommende Glücksstern ist, ist 10 der zweithäufigste, der nach 11 am wenigsten auftritt.

Natürlich waren die Bayfords nicht die Einzigen, die bei EuroMillions den größtmöglichen Gewinn erzielten – ein anonymer Ticketinhaber aus Portugal gewann auch 190 Millionen Euro (in Portugal nahm der Steuerzahler 20% ein) mit den Zahlen 3, 9, 20, 30 und 42 sowie den Glücksstern 1 und 6.

Ironischerweise hat der portugiesische Gewinner in diesem Fall KEINE der beliebtesten Zahlen ausgewählt und trotzdem den maximal verfügbaren Betrag gewonnen – ein wichtiger Punkt, den man sich merken sollte! Unser Tipp für hohe Gewinne ist die Lotterie El Gordo aus Spanien.

Aktionen Allgemein

Australien oder Honduras – wer holt sich das Ticket für die WM 2018? Die Entscheidung fällt am Mittwoch (15.11.), wenn sich die beiden Nationen um 10.00 Uhr deutscher Zeit im Rückspiel der interkontinentalen WM-Playoffs gegenüberstehen. Nach der Nullnummer im Hinspiel haben die Australier vor heimischer Kulisse im ANZ Stadium in Sydney alle Trümpfe in der Hand, doch unterschätzen sollte man die Gäste aus Mittelamerika nicht.

Ausgangslage: Australien muss gewinnen, Honduras reicht ein Remis

Die Aussies waren auf fremden Platz die bessere und bestimmende Mannschaft, verpassten aber trotz spielerischem Übergewicht und einem deutlichen Chancenplus (u.a. ein Pfostenschuss) das so wichtige Auswärtstor. Von Honduras war dagegen trotz Heimvorteil wenig bis nichts zu sehen. Vor allem die Offensive blieb stumpf und brachte in 90 Minuten nur einen Schuss auf das australische Gehäuse zustande. Die Mittelamerikaner müssen sich deutlich steigern, wenn sie im kommenden Sommer in Russland dabei sein wollen. Doch aufgrund der Auswärtstorregelung würde ihnen bereits jedes Unentschieden ab 1:1 reichen, während die Gastgeber von Trainer Ange Postecoglou zwingend gewinnen müssen.

Australien: Sticht die Heimstärke auch im alles entscheidenden Spiel?

Australien, dass mittlerweile in Asien in der WM-Qualifikation an den Start geht, ist nur noch einen Sieg von der vierten WM-Teilnahme in Folge und der fünften insgesamt entfernt. Das 0:0 aus dem Hinspiel gegen Honduras darf angesichts der gezeigten Leistungen durchaus als Rückschlag für die Truppe aus Down Under gewertet werden, die sich in der Runde zuvor durch ein Tor von Altstar Tim Cahill in der Verlängerung gegen Syrien durchgesetzt hatte. Nun muss in Sydney vor eigenem Publikum gewonnen werden und die Zahlen lassen hoffen: Seit 21 WM-Quali-Heimspielen ist man ungeschlagen und von den letzten zwölf Partien wurden inklusive des 2:1-Erfolg gegen Syrien stolze elf siegreich gestaltet. Doch schon ein Gegentor würde Australien gehörig unter Druck setzen, wobei der Defensivverbund alles andere als unüberwindbar ist. So haben die Australier vor der jüngsten Nullnummer in neun Länderspielen in Folge mindestens einen Treffer kassiert. Steht diesmal die Null bei Socceroos?

Honduras: Scheitert man an der Auswärtsschwäche?

Honduras verpasste die direkte WM-Qualifikation ebenfalls nur denkbar knapp und musste aufgrund des schwächeren Torverhältnisses hinter Mexiko, Costa Rica und Panama den Umweg über die Relegation nehmen. Die Teilnahme hierfür wurde durch einen überraschenden 3:2-Heimsieg gegen das bereits qualifizierte Mexiko am letzten Spieltag klargemacht. Zwar ist Honduras, das bereits bei den vergangenen beiden WM-Endrunden in Südafrika und Brasilien am Start war, seit fünf Pflichtspielen ungeschlagen (2 Siege, 3 Unentschieden), aber in der Fremde lief es gerade in den vergangenen Monaten eher mäßig für die Elf vom kolumbianischen Trainer Jorge Luis Pinto. So glückte nur ein Auswärtssieg in den letzten neun Pflichtspielen, zudem gab es fünf Remis und drei Pleiten, darunter auch zwei böse Klatschen in den USA (0:6) und Mexiko (0:3). Reicht es in Australien mindestens zum benötigten Unentschieden?

Wett-Tipp: Australien macht mit einem Heimsieg alles klar

Wir schließen wir uns der Einschätzung der Buchmacher an und sehen die Gastgeber knapp vorn. Am Ende reicht ein goldenes Tor für die Socceroos zur Teilnahme an der WM 2018 in Russland. Tippen Sie daher bei Unibet auf Heimsieg, der mit einer 1,56-Quote angeboten wird.

Allgemein

Zum Beginn des 14. Spieltags in der Premier League muss Tabellenschlusslicht Crystal Palace am Dienstagabend (28.11.) bei Brighton & Hove Albion ran. Anpfiff ist um 20.45 Uhr im Falmer Stadium, in dem der Aufsteiger in dieser Spielzeit bisher nur gegen Spitzenreiter Man City verloren hat. Die Elf von Trainer Chris Hughton steht auch insgesamt glänzend da und belegt mit 16 Punkten einen tollen neunten Platz. Dagegen verlief der Saisonstart für Crystal Palace (Platz 20 mit 8 Punkten) katastrophal, doch mit einem Auswärtssieg würde man zumindest vorübergehend erstmals seit unzähligen Wochen die Rote Laterne abgeben.

Ausgangslage: Brighton steht gut da, Crystal Palace kämpft um Anschluss

Nicht viele Experten wie online-betting.org dürften vor der Saison gedacht haben, dass Brighton nach 13 Spieltagen von Platz neun der Tabelle grüßt. Doch der Aufsteiger aus dem südenglischen Seebad hat die Euphorie des Aufstiegs voll mitgenommen und sammelt Woche für Woche fleißig Punkte. Anders sieht es bei Crystal Palace aus, das sich nach einem schlechten Start Mitte September vom holländischen Trainer Frank de Boer trennte. Für ihn kam mit Roy Hodgson die pure Erfahrung nach London, denn der 70-jährige hat in seiner Trainerlaufbahn schon einiges erlebt. Zuletzt hatte er vier Jahre die englische Nationalmannschaft gecoacht, nun will nach er die Eagles vor dem Absturz in die Zweitklassigkeit retten. Kein aussichtsloses aber auf jeden Fall ein schwieriges Unterfangen, bei dem der dritte Saisonsieg enorm hilfreich wäre.

Brighton: Der Aufsteiger mischt munter die Liga auf

Der Aufsteiger aus Brighton ist mittlerweile vollends in der Premier League angekommen. In den letzten Wochen gehörte die Hughton-Mannschaft zu den konstantesten Teams der Liga und kassierte an den letzten sechs Spieltagen nur eine Niederlage. Die gab es am vergangenen Wochenende mit 0:1 bei Man United, wo man ja durchaus verlieren kann. Fakt ist, dass man den größten Teil seiner Punkte ohnehin gegen Teams erzielt hat, die in der unteren Tabellenhälfte angesiedelt sind – und genau so ein Gegner kommt ja jetzt ins Falmer Stadium, wo man in jedem Heimspiel mindestens ein Tor erzielt hat. Dennoch kann die Offensive mit 13 Toren in 13 Spielen als Problemzone angesehen werden. Hier kommt Pascal Groß eine Schlüsselrolle zu, denn der Deutsche war nicht nur gegen ManU einer der auffälligsten Brighton-Spieler, sondern ist bester Scorer seines Teams. Kann er mit seinen Kollegen einen Heimsieg gegen den Tabellenletzten einfahren?

Crystal: Auswärts ging bisher noch gar nichts

Crystal Palace steht zwar immer noch auf dem letzten Platz der Premier League, doch in den letzten Spielen war ein Aufwärtstrend erkennbar, so dass ein Sieg in Brighton nicht gänzlich auszuschließen ist. Von den letzten vier Spielen hat Crystal Palace nur eines verloren, dieses mit Tottenham gegen eine absolute Spitzenmannschaft. Zuletzt feierte man einen 2:1-Erfolg gegen Stoke City, davor gab es jeweils ein 2:2 gegen West Ham und den FC Everton. Das Problem an der Sache: Sämtliche Punktgewinne gelangen im heimischen Selhurst Park, auswärts ist die Bilanz des Tabellenletzten immer noch verheerend. Hier setzte es in sechs Partien sechs Niederlagen bei einer Tordifferenz von 0:13. Können Hodgson und seinen Mannen in Brighton diesen Fluch endlich beenden?

Unser Wett-Tipp: Crystal nimmt einen Zähler mit auf die Heimreise

Was sagen die Wettanbieter? Zwar ist Crystal im Kommen, doch für einen Dreier auf fremden Platz reicht es noch nicht. Immerhin aber zum ersten Tor und einem 1:1-Unentschieden, das Ihnen bei 888Sport mehr als das 3-fache Geld in die Kasse spült. Was die Toranzahl angeht, empfielt Sportwetten Online Ihnen aufgrund der genannten Statistiken einen Tipp auf weniger 2,5 Treffer als logische Wahl.

Allgemein Geld Verdienen Premier League Ratgeber Tipp Wissen