Brighton – Crystal Palace

Zum Beginn des 14. Spieltags in der Premier League muss Tabellenschlusslicht Crystal Palace am Dienstagabend (28.11.) bei Brighton & Hove Albion ran. Anpfiff ist um 20.45 Uhr im Falmer Stadium, in dem der Aufsteiger in dieser Spielzeit bisher nur gegen Spitzenreiter Man City verloren hat. Die Elf von Trainer Chris Hughton steht auch insgesamt glänzend da und belegt mit 16 Punkten einen tollen neunten Platz. Dagegen verlief der Saisonstart für Crystal Palace (Platz 20 mit 8 Punkten) katastrophal, doch mit einem Auswärtssieg würde man zumindest vorübergehend erstmals seit unzähligen Wochen die Rote Laterne abgeben.

Ausgangslage: Brighton steht gut da, Crystal Palace kämpft um Anschluss

Nicht viele Experten wie online-betting.org dürften vor der Saison gedacht haben, dass Brighton nach 13 Spieltagen von Platz neun der Tabelle grüßt. Doch der Aufsteiger aus dem südenglischen Seebad hat die Euphorie des Aufstiegs voll mitgenommen und sammelt Woche für Woche fleißig Punkte. Anders sieht es bei Crystal Palace aus, das sich nach einem schlechten Start Mitte September vom holländischen Trainer Frank de Boer trennte. Für ihn kam mit Roy Hodgson die pure Erfahrung nach London, denn der 70-jährige hat in seiner Trainerlaufbahn schon einiges erlebt. Zuletzt hatte er vier Jahre die englische Nationalmannschaft gecoacht, nun will nach er die Eagles vor dem Absturz in die Zweitklassigkeit retten. Kein aussichtsloses aber auf jeden Fall ein schwieriges Unterfangen, bei dem der dritte Saisonsieg enorm hilfreich wäre.

Brighton: Der Aufsteiger mischt munter die Liga auf

Der Aufsteiger aus Brighton ist mittlerweile vollends in der Premier League angekommen. In den letzten Wochen gehörte die Hughton-Mannschaft zu den konstantesten Teams der Liga und kassierte an den letzten sechs Spieltagen nur eine Niederlage. Die gab es am vergangenen Wochenende mit 0:1 bei Man United, wo man ja durchaus verlieren kann. Fakt ist, dass man den größten Teil seiner Punkte ohnehin gegen Teams erzielt hat, die in der unteren Tabellenhälfte angesiedelt sind – und genau so ein Gegner kommt ja jetzt ins Falmer Stadium, wo man in jedem Heimspiel mindestens ein Tor erzielt hat. Dennoch kann die Offensive mit 13 Toren in 13 Spielen als Problemzone angesehen werden. Hier kommt Pascal Groß eine Schlüsselrolle zu, denn der Deutsche war nicht nur gegen ManU einer der auffälligsten Brighton-Spieler, sondern ist bester Scorer seines Teams. Kann er mit seinen Kollegen einen Heimsieg gegen den Tabellenletzten einfahren?

Crystal: Auswärts ging bisher noch gar nichts

Crystal Palace steht zwar immer noch auf dem letzten Platz der Premier League, doch in den letzten Spielen war ein Aufwärtstrend erkennbar, so dass ein Sieg in Brighton nicht gänzlich auszuschließen ist. Von den letzten vier Spielen hat Crystal Palace nur eines verloren, dieses mit Tottenham gegen eine absolute Spitzenmannschaft. Zuletzt feierte man einen 2:1-Erfolg gegen Stoke City, davor gab es jeweils ein 2:2 gegen West Ham und den FC Everton. Das Problem an der Sache: Sämtliche Punktgewinne gelangen im heimischen Selhurst Park, auswärts ist die Bilanz des Tabellenletzten immer noch verheerend. Hier setzte es in sechs Partien sechs Niederlagen bei einer Tordifferenz von 0:13. Können Hodgson und seinen Mannen in Brighton diesen Fluch endlich beenden?

Unser Wett-Tipp: Crystal nimmt einen Zähler mit auf die Heimreise

Was sagen die Wettanbieter? Zwar ist Crystal im Kommen, doch für einen Dreier auf fremden Platz reicht es noch nicht. Immerhin aber zum ersten Tor und einem 1:1-Unentschieden, das Ihnen bei 888Sport mehr als das 3-fache Geld in die Kasse spült. Was die Toranzahl angeht, empfielt Sportwetten Online Ihnen aufgrund der genannten Statistiken einen Tipp auf weniger 2,5 Treffer als logische Wahl.