Australien – Honduras

Australien oder Honduras – wer holt sich das Ticket für die WM 2018? Die Entscheidung fällt am Mittwoch (15.11.), wenn sich die beiden Nationen um 10.00 Uhr deutscher Zeit im Rückspiel der interkontinentalen WM-Playoffs gegenüberstehen. Nach der Nullnummer im Hinspiel haben die Australier vor heimischer Kulisse im ANZ Stadium in Sydney alle Trümpfe in der Hand, doch unterschätzen sollte man die Gäste aus Mittelamerika nicht.

Ausgangslage: Australien muss gewinnen, Honduras reicht ein Remis

Die Aussies waren auf fremden Platz die bessere und bestimmende Mannschaft, verpassten aber trotz spielerischem Übergewicht und einem deutlichen Chancenplus (u.a. ein Pfostenschuss) das so wichtige Auswärtstor. Von Honduras war dagegen trotz Heimvorteil wenig bis nichts zu sehen. Vor allem die Offensive blieb stumpf und brachte in 90 Minuten nur einen Schuss auf das australische Gehäuse zustande. Die Mittelamerikaner müssen sich deutlich steigern, wenn sie im kommenden Sommer in Russland dabei sein wollen. Doch aufgrund der Auswärtstorregelung würde ihnen bereits jedes Unentschieden ab 1:1 reichen, während die Gastgeber von Trainer Ange Postecoglou zwingend gewinnen müssen.

Australien: Sticht die Heimstärke auch im alles entscheidenden Spiel?

Australien, dass mittlerweile in Asien in der WM-Qualifikation an den Start geht, ist nur noch einen Sieg von der vierten WM-Teilnahme in Folge und der fünften insgesamt entfernt. Das 0:0 aus dem Hinspiel gegen Honduras darf angesichts der gezeigten Leistungen durchaus als Rückschlag für die Truppe aus Down Under gewertet werden, die sich in der Runde zuvor durch ein Tor von Altstar Tim Cahill in der Verlängerung gegen Syrien durchgesetzt hatte. Nun muss in Sydney vor eigenem Publikum gewonnen werden und die Zahlen lassen hoffen: Seit 21 WM-Quali-Heimspielen ist man ungeschlagen und von den letzten zwölf Partien wurden inklusive des 2:1-Erfolg gegen Syrien stolze elf siegreich gestaltet. Doch schon ein Gegentor würde Australien gehörig unter Druck setzen, wobei der Defensivverbund alles andere als unüberwindbar ist. So haben die Australier vor der jüngsten Nullnummer in neun Länderspielen in Folge mindestens einen Treffer kassiert. Steht diesmal die Null bei Socceroos?

Honduras: Scheitert man an der Auswärtsschwäche?

Honduras verpasste die direkte WM-Qualifikation ebenfalls nur denkbar knapp und musste aufgrund des schwächeren Torverhältnisses hinter Mexiko, Costa Rica und Panama den Umweg über die Relegation nehmen. Die Teilnahme hierfür wurde durch einen überraschenden 3:2-Heimsieg gegen das bereits qualifizierte Mexiko am letzten Spieltag klargemacht. Zwar ist Honduras, das bereits bei den vergangenen beiden WM-Endrunden in Südafrika und Brasilien am Start war, seit fünf Pflichtspielen ungeschlagen (2 Siege, 3 Unentschieden), aber in der Fremde lief es gerade in den vergangenen Monaten eher mäßig für die Elf vom kolumbianischen Trainer Jorge Luis Pinto. So glückte nur ein Auswärtssieg in den letzten neun Pflichtspielen, zudem gab es fünf Remis und drei Pleiten, darunter auch zwei böse Klatschen in den USA (0:6) und Mexiko (0:3). Reicht es in Australien mindestens zum benötigten Unentschieden?

Wett-Tipp: Australien macht mit einem Heimsieg alles klar

Wir schließen wir uns der Einschätzung der Buchmacher an und sehen die Gastgeber knapp vorn. Am Ende reicht ein goldenes Tor für die Socceroos zur Teilnahme an der WM 2018 in Russland. Tippen Sie daher bei Unibet auf Heimsieg, der mit einer 1,56-Quote angeboten wird.